An diesem Wochenende stand wieder die LGA FH und IPO an. Da Achath nun schon 8 Jahre ist, wollte ich ihn nicht mehr über die IPO - Hürden jagen und meldete nur zur FH. Nachdem wir im letzten Jahr zur DM-FH gestartet waren und von dort mit einem Achtungserfolg zurückkamen und wir in unserem Heimatverein HSV Rüdersdorf im November den Wanderpokal FH mit 97 Punkten erkämpften, waren wir gespannt was nach dem langen Winter noch so alles abrufbar war. Wir haben uns zwar auch im Winter regelmäßig auf verschneiten bzw. gefrorenen Acker rumgetrieben, aber optimal war die Vorbereitung nicht.
Also fuhren zu um 10 Uhr nach Werneuchen auf den Acker. Wir waren noch nicht ganz da, wurden auch schon die Starnummern gezogen. Ich zog die 1 und es hieß nicht noch lange quatschen und Kaffee trinken, sondern Achath und mich auf den Ansatz vorzubereiten. Es ging dann auch bald los. Achath nahm ruhig, wie man ihn kennt, den Ansatz und suchte mit tiefer Nase. Den erste Schenkel bis zum Bogen suchte er ruhig, nahm den Bogen und dort verwies er den Gegenstand  überzeugend. Hier machte ich den Leistungsrichter Matthias Hallermann darauf aufmerksam, das Achath immer die linke Hüfte entspannt und dadurch immer etwas schräg liegt. Das kam von seinen Unfall vor 2 Jahren.
Nach dem Gegenstand hatte er etwas Schwierigkeiten und verlies leicht die Fährte, aber er fand zurück und es ging in seiner ruhigen Art weiter. Wir kreuzten eine Treckerspur , die war mit frischem Wasser gefüllt , dort nahm man erst einmal eine Zungenspitze voll, lief aber zielstrebig weiter. Die Winkel , auch die Spitzen wurden exakt genommen, die Gegenstände überwiegend exakt verwiesen. Auch der Verleiter, unser Angstschenkel, wurde nicht angezeigt. Allerdings mussten wir die Treckerspur mit dem frisch fließenden Wasser noch einmal nehmen. Sonst braucht man Tage lang kein Wasser, aber heute war man der Meinung erst einmal ein paar Schlucke zu nehmen. Das kostete 1 Punkt. Wie erreichten den letzten Gegenstand und waren froh, lief es doch ganz gut. Matthias und auch Richteranwärter Dieter bescheinigten uns eine souveräne Suchleistung und wir erhielten 96 Punkte. Wir gingen zufrieden vom Feld und konnten nun die anderen Starter in Ruhe beobachten. Zuvor bekam Achath für seine tolle Leistung noch eine große Büchse Katzenfutter. Ich hatte von Claudia ein kleines Geschenk bekommen, sie konnte nicht mitkommen, welches ich erst nach der Fährte öffnen durfte. Es enthielt leckere Schokolade und was sehr nettes für mich und Leckereien für Achath.  Nachdem Carmen, die bis Dato amtierende Landesmeisterin den Acker verließ, war klar, dass ich mit Achath dieses Jahr Landesmeister wurde, da wir die höchste Punktzahl erreichten. Wir freuten uns sehr, auch eine SMS an Claudia bewirkte, das auf dem Platz in Rüdersdorf eine Laolawelle gezeigt wurde.
Ich bin ziemlich stolz auf meine nunmehr schon 8 Jahren alten Achath. Der es immer wieder versteht, wenn es drauf ankommt, sein Können zu zeigen,
Wir werden uns nun auf die DM in Großwechsungen vorbereiten . Dort werden wir in der IPO –FH starten. Mal sehen wie es läuft. Eine Generalprobe wird die LM im SGSV sein, dort starten wir Ende August auch in der IPO-FH.
Ein paar Trainingseindrücke werden wir auch hier wieder einstellen.