07.09.

Heute wieder Cardhu durch die Nacht gerannt. Fein lief er heute mit, sein Rumgetobe mit der Leine hat der junge Mann auch endlich abgelegt.

Aber ab und an muss man faxen machen und dann kann es schon passieren, dass er plötzlich gegen einen Pfeiler rennt, der letzte Woche noch nicht da stand. Kurzes Jammern und Schutz bei Frauchen suchen, die natürlich getröstet hat und schon ging es weiter. Am Ende tobte das Cardhukind lautstark über die Wiese, da kam der Übermut wieder durch. Nachmittag dann UO, die auch gut war und er mit viel Freude lief. Beim Voraus zeigte er heute eine Pirouette, die wir aber da gar nicht haben wollen. Nun liegt er platt und schläfrig auf seinem Platz.

09.09.

Morgenrunde mit dem Cardhukind hat heute richtig Spaß gemacht. Es ging ein Stück am Wald entlang, wo ich vorsichtshalber Mal laut gesungen habe damit die Wildschweine abhauen. Hat geklappt, keines hat uns erschrocken. Bis zum See gab es dann Tempo Training und Cardhukind lief immerhin vor mir. Nach einer kurzen Planscheinlage von Cardhu ging es locker bis zum Anstieg, bei dem ich schnell hochlaufen wollte. Das gelang mir auch, nur eben mit dem Cardhubrocken als Krafteinlage. Zurück ging es dann ein Stück locker und nun war Cardhu wohl endlich wach, denn er gab Gas und hatte einen guten Zug. So ging es im Tempo den nächsten Anstieg hoch und gleich im hohen Tempo weiter. Ich feuerte den Cardhu an und er gab sauber Gas. Schnell wie der Wind sozusagen rannten wir heimwärts. Dann gab es noch ein Stück Auslaufen und das Cardhukind machte viele Rollen und Purzelbäume auf seiner Wiese.
Während Cardhu nun zur Fährten LM mit Herrchen fährt und den Großen zugucken kann, fahr ich jetzt mit HSV Zepernick, der heute sein erstes THS Turnier ausrichtet.

12.09.

Nach unserem langen Sonntagslauf über 15 km ging es heute wieder ganz früh an die frische Luft. Herr Cardhu tappte wie immer brav mit als der Wecker klingelte und so waren wir gemeinsam mit Warnwesten und Blinkihalsband gut sichtbar und startklar. 5 km standen am Morgen auf dem Programm und dass mit ein paar schnellen Streckenstücken. So hatte ich mir das zumindest vorgenommen. Heute war das Cardhukind wieder der Meinung zu Beginn rumzualbern, noch dazu mit einem hinwerfen im feuchten Gras. Dann ging es aber auch los mit Cardhu und ja er trabbte fleißig mit als ich das Tempo anzog. Dann kam der erste Berg, auch den wollte ich zügig hochlaufen. Murrend lief Cardhu mit und dann ging es locker bergab. Beim nächsten Anstieg zog ich das Tempo an und versprach ihm eine Schnüffelpause im Anschluss. Die bekam er dann auch, weil ordentlich mitlief. Es ging heimwärts und zwei, dreimal zog ich das Tempo nochmal kurz an, was Cardhu heute toll mitmachte und auf die Kommandos gut reagierte. Zum Abschluss durfte er wieder den Troll auf der Wiese spielen. Heute Nachmittag gibt es noch Intervalle, aber da wird mich Nike begleiten.

29.09.

wieder mal ein kleiner Bericht vom Laufen, war in letzter Zeit recht stressig.

Heute endlich wieder in die Laufschuhe rein und mit Nike und Cardhu eine schöne Waldrunde gedreht. Das Bein Zwickt noch, aber laufen ging gut. Das Cardhukind war ein bisschen traurig, denn die einzige Pfütze unterwegs war so klein, dass nur seine Füsse und der Bart reinpassten. Was ihn natürlich nicht darum hinderte schlamm besudelt weiter zulaufen.
Die Sonne begleitete uns auch, was wir sehr genossen haben. Daheim gab es vom Cardhukind noch eine Flitzerunde durch den Garten, wohl seine Art von Dehnübungen