1.1.

Prost Neujahr an alle Freunde.
Das Jahr beginnt für uns natürlich wie das letzte Jahr endete. Wir waren laufen und konnten wieder die Natur und Lichtspiele hier im Thüringer Wald sehen. Das Bellakind kam mit, obwohl der Cardhu wohl auch freiwillig mit wollte. Ich konnte den Herrn für morgen vertrösten. Also Bella lief erst ganz entspannt an 2 Wanderern vorbei und bei der Pferdekoppel wollte sie ganz nah ran. Die Pferde kamen auch schon an den Zaun und so konnte Bella wieder Kontakte knüpfen. Dann ging es weiter durch den Wald. Die Bella fand natürlich wieder ein Wasserloch, welches sie auch gleich testete. Am Denkmal wendeten wir und was erst Bergan zu laufen war, liefen wir nun runter. Bella wollte nochmal mit den Pferden plaudern, also kurzer Stopp und noch ein Foto gemacht und los ging es den letzten Kilometer. Zum Glück war noch ein Bach unten am Campingplatz, so dass aus dem Modderferkel wieder ein Bella wurde.

2.1.

Heute nun einen Lauf zur Schmücke gemacht. Mit Bella ging es früh los. Das Wetter war wieder herrlich. Sonne und klare Luft, nach 1 km war ich warm und es begann dann auch der leichte Anstieg. Der zog sich 8km bis zur Schmücke hoch. War anstrengend, aber dennoch schön. Oben angekommen wartete Christian mit dem Cardhu auf mich. Warmes Getränk und Banane hatte er auch dabei. Nach der Stärkung ging es mit Cardhu nun wieder in Richtung Meyersgrund. Wir machten erst einen Abstecher Richtung Sachsenstein, den wir aber nicht fanden. Naja dafür fanden wir ein bisschen Eis und ne schöne Pfütze, die diesmal Cardhu voll ausnutzte. Dann ging es weiter, Berg ab und Cardhu flitzte durch die Gegend und sühlte sich im eisbesetzten Gras. Auf der Strecke kamen uns nur 2 Leute entgegen, die der Cardhu freundlich grüßte. Bei den Pferden angekommen, gab es noch ein schnelles Foto und schon waren wir auf dem letzten Kilometer. Die Pferde kamen heute gar nicht den Zaun. Ich glaub die mögen die Bella mehr.
Nach 18,5 km waren wir am Bungalow angekommen. Ein schöner langer Lauf war das heute, ein Abschlusslauf hier im Thüringer Wald.

5.1.

Gestern standen Intervalle auf dem Programm. Man das war ne Schlittertour im Wald. 8x400m rennen oder schlittern durch Matsch. Egal ich bin es gelaufen. Der Herr Cardhu mimte den Supertrainer und lief neben mir her und ließ mich ackern. Hat ja nur noch der Spruch "Nach dem Schmerz kommt der Stolz, mach mal hinne" gefehlt. Insgesamt waren es dann 8 km beim Regen und matschigen Waldboden.

Heute nun einen lockeren Lauf absolviert. Bei den ersten 5 km war Cardhu on Tour. Der musdte sich heute auch in Pfützen aalen. Im Anschluss ging es mit Bella noch zur 5km Runde. Diesmal war es trocken, die Trailwege schön und noch etwas matschig. Auch Bella fand die Pfützen toll und nahm ein Bad.
Wochenziel von 50 km konnte ich mit 51,5 km erledigen.