Bei unseren vielen Spaziergängen mit den Hunden haben wir oft die Kamera auch dabei und können immer wieder schöne Aufnahmen machen. Die möchten wir euch hier zeigen.

Erklimmung des Brocken beim zweiten Anlauf

Ein kurzes Wochenenden verbrachten wir  Anfang September im Harz. Wie immer quartierten wir uns in Ilsenburg ein. Schönes Wetter, bunte Wälder und Badespaß für die Hunde war angesagt.

Ich wollte am 2.09.17 am Ilsenburglauf teilnehmen und hatte hierfür viel trainiert. Berge hoch und Berge runter, lange Läufe, schnelle Läufe und immer mal wieder ein Berg mit drin. Aber es kam alles etwas anders. Im August habe ich noch einen Probelauf von Ilsenburg zum Brocken und zurück gemacht, da lief es super. Als Begleiter hatte ich Cardhu dabei, der sich an einigen Stellen noch den Berg hoch ziehen lies.

Aber dann gab es einige Veränderungen im Privaten und ich war im Kopf so gar nicht frei. Der 2.9.17 lief mehr als schlecht. Ich musste den Lauf abbrechen und stapfte traurig und wütend nach Hause. Bauchschmerzen, Herzrasen waren schlechte Begleiter.

Aber Aufgeben ist ja nicht mein zweiter Vorname und so sammelte ich zu Hause Kräfte, überdachte einiges und mich lies mein gestecktes Ziel an dem Tag nicht los. Also zog ich mir zum zweiten Mal an dem Tag die Laufsachen an und packte den Laufrucksack. Ohne Startnummer, ohne Verpflegung und Kontrollposten stapfte ich noch einmal los. Damit ich nicht alleine war, musste Herr Cardhu und das Handy mit, so war auch Christian beruhigt. Mit einigen Schwierigkeiten, aber laufend erreichte ich den Brocken. Eine Pause mit Tee und gutem Ausblick gönnte ich mir und dann liefen wir wieder Richtung Ilsenburg. Zweimal begegnete ich einem netten Pärchen, die Cardhu auch klasse fanden. In der Unterkunft angekommen, freute sich Christian mit mir, dass ich mein Ziel erreicht habe und so belohnten wir uns mit  einem leckeren Abendessen im Ilsestübchen. Und wie witzig manchmal die Zufälle im Leben sind, setzen wir uns an den letzten freien Tisch zu einem Pärchen, genau dem Pärchen, denen ich beim Lauf zweimal begegnet bin. Es wurde ein lustiger und herzlicher Abend und beim Abschied verabredeten wir uns zum Ilsenlauf im nächstn Jahr. Wenn das kein Ziel ist !!

Wir genossen die lezten zwei Tage und wanderten durch den bunten Harz, unser Achathi hatte sichtlich Spaß an den Spaziergängen und stapfte fröhlich durch die Gegend. Auf dem Weg zur steinernen Renne halfen wir ihm über die großen Steine, sonst lief er aber immer vorn.

Ein schöner kleiner Urlaub ging zu Ende, aber lange währte der Abschied nicht, denn wir hatten für Oktober schon lange gebucht.